Thema - eRezept

e-Rezept, was ist das?

Das e steht für elektronisch. Mit der Einführung des elektronischen Rezeptes wird die bisherige Papierform weitestgehend abgelöst. Das beginnt offiziell ab Mitte 2021 und wird Anfang 2022 verpflichtend eingeführt.

Das e-Rezept ermöglicht den Austausch über eine Verschreibung zwischen Arzt, Patient, Apotheke und Krankenkasse in elektronischer Form. Die teils aufwendigen Wege werden reduziert, das Gesundheitssystem soll schneller, einfacher und sicherer werden.

Allerdings ist es auch möglich, sich das e-Rezept vom Arzt ausdrucken zu lassen und wie gewohnt in der Apotheke einzulösen. Das Papier-e-Rezept wird wie folgt aussehen:

 

So funktioniert das e-Rezept

Im Grunde bleibt alles beim Alten, nach der Diagnose verschreibt der Arzt/die Ärztin ein Medikament. Das Medium ändert sich, aber der Vorgang bleibt der Gleiche.

Sie als Patienten bekommen ein elektronisches Rezept von Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin, welches über eine auf Ihrem Smartphone installierte App eingelesen werden kann. Der Zugang erfolgt datenschutzkonform über einen Rezeptcode. In der Apotheke zeigen Sie dann einfach die App mit dem Rezept.  

Wer kein Smartphone besitzt bekommt alternativ einen Ausdruck mit QR Codea). Dieser Code enthält alle Informationen und wird direkt bei der Apotheke eingescannt.

Das e-Rezept fördert zudem die digitale Sprechstunde. Für kleine Infekte oder Ähnliches können Sie einen Arzt/eine Ärztin per Video-Sprechstunde konsultieren und das e-Rezept wird dann direkt an Ihr Smartphone übermittelt. So fallen Wartezeiten und Ansteckungsmöglichkeiten unter Patienten weg.
 

Einlösen des e-Rezeptes

Mit dem e-Rezept gehen Sie um, wie bisher mit dem Papierrezept. Sie wählen Ihre Wunsch-Apotheke aus, das kann vor Ort sein oder beispielsweise Ihre besamex Versandapotheke. In letzterem Fall wird die Rezept-Information verschlüsselt an uns übertragen und bei uns eingelöst. Dazu wird es eine Seite auf unserer Homepage geben, über die das e-Rezeptes hochgeladen werden kann - liegt das eRezept als Ausdruck vor, muss es vorab eingescannt werden. Wir rechnen Ihre verschreibungspflichtigen Medikamente mit der Krankenkasse ab und wir bringen Ihnen Ihre Medikamente nach Hause.Der Vorteil für Sie ist ganz klar, Sie sparen Zeit und Wege.

Gleichermaßen können Sie das e-Rezept genauso wie ein Papierrezept behandeln.
 

Nachhaltig

Es wird eine Menge Papier gespart. Wenn der übliche Versandweg des Rezepts wegfällt wird auch noch CO2 eingespart. 
 

Schnell

Bearbeitung und Lieferzeit können sich deutlich verkürzen! Gerade bei Folge-Rezepten kann Ihr Arzt uns nach Ihrer Beauftragung und Freigabe das e-Rezept direkt per Knopfdruck übermitteln, ohne dass Sie dafür vorher in die Praxis müssen.
 

Ab wann wird es das e-Rezept geben?

Die Einführung ist für Mitte 2021 geplant, verpflichtend soll es dann zu Beginn 2022 kommen.
 

Wie sicher ist das e-Rezept?

Zum einen werden die Daten von Ihnen als auch von Medikamenten verschlüsselt übertragen, was Datenmissbrauch unterbindet, zum anderen werden Irrtümer durch verknicktes Papier ausgeschlossen.
 
Medizinisch sind zudem Wechselwirkungen aller Ihrer Medikamente besser auszuschließen. Das wir möglich sein, wenn Sie mit der Einführung des e-Rezepts auch eine elektronische Patienten-Akte (ePA) führen lassen.

 

a) QR Code: Der Quick Response, oder kurz QR, Code ist eine zweidimensionale Version des Barcodes, die in der Lage ist, über den Scan mit einem mobilen Gerät eine Vielzahl von Informationen fast unmittelbar zu übertragen.