ALLERGO LOGES Tropfen *50 ml

Abb. ähnlich
ALLERGO LOGES Tropfen

50 ml
sofort lieferbar sofort lieferbar
Art.-Nr.: 00910512
Anbieter: Dr. Loges + Co. GmbH
-32%3
statt 17,90 €1
12,09 €4
24,18 € pro 100 ml
 
allergo-loges® enthält eine fein abgestimmte, einzigartige Kombination homöopathischer Wirkstoffe. Schwammgurke, Zaunrebe, Ameisensäure, Honigbiene, Herzsame und Wassernabe haben in allergo-loges® zu einer sinnvollen Dosierung gefunden und verhelfen so zur Besserung bei allen typischen allergischen Beschwerden.
 
allergo-loges® - der Naturkomplex gegen Allergien
Die Stoffe, die Allergien auslösen können, sind vielfältig – und die allergischen Reaktionen stehen ihnen in ihrer Vielfalt in nichts nach. Eine laufende Nase, Nießattacken, gerötete Augen, juckende Haut oder Atemnot gehören zu den typischen Repräsentanten einer Allergie.

Doch so verschieden die Reaktionen der Haut und der Schleimhäute auch sind, Dr. Loges hält ein Mittel bereit, das es mit sämtlichen Überreaktionen aufnimmt: allergo-loges® - Einer gegen alle
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
-31%3
statt 19,95 €2
13,71 €4
12,25 € pro 100 g
wird geladen
Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch:
Art.-Nr. 00910512
Anbieter Dr. Loges + Co. GmbH
Packungsgröße 50 ml
Packungsnorm N1
Produktname AllergoLoges
Darreichungsform Tropfen
Alkoholgehalt 52 Vol.-%
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel ein. Zur Verbesserung der Wirksamkeit belassen Sie die Tropfen vorher etwa 1 Minute lang im Mund. Alternativ können Sie die Tropfen mit einem Schluck Wasser einnehmen und behalten diesen möglichst lange im Mund.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht über einen längeren Zeitraum einnehmen. Bei der Anwendung von homöopathischen Arzneimitteln können sich vorhandene Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollte das Arzneimittel abgesetzt und ein Arzt konsultiert werden.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

 

Dosierung
Allgemeine Dosierungsempfehlung:
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene 5-10 Tropfen 1-3-mal täglich unabhängig von der Mahlzeit
Akutbehandlung:
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene 5-10 Tropfen bis zu 12-mal täglich (maximal) unabhängig von der Mahlzeit (im Abstand von jeweils 1/2-1 Stunde)

- Homöopathisches Arzneimittel zur Anwendung bei allergischer Überempfindlichkeit der Haut (allergische Dermatitis)
- Homöopathisches Arzneimittel zur Anwendung bei jahreszeitbedingtem allergischen Schnupfen

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Es handelt sich um ein homöopathisches Arzneimittel. Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das homöopathische Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann.
bezogen auf 1 g Tropfen

33 mg Acidum formicicum

33 mg Apis mellifica

8 mg Cardiospermum halicacabum

33 mg Thryallis glauca

40 mg Centella asiatica

40 mg Luffa operculata

+ Ethanol

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Alkoholsucht

Fragen Sie hierzu bitte Ihren behandlenden Arzt:
- Lebererkrankung
- Epilepsie
- Organische Erkrankungen des Gehirns

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Für das Arzneimittel sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Was sollten Sie beachten?
- Das Arzneimittel enthält Alkohol und stellt somit ein Risiko für Leberkranke, Alkoholiker, Epileptiker, Hirngeschädigte, Schwangere, Stillende und Kinder dar.