MACROGOL HEXAL plus Elektrolyte Plv. z. H. e. L. z. E. *100 St

Abb. ähnlich
MACROGOL HEXAL plus Elektrolyte Plv.z.H.e.L.z.E.

100 St
sofort lieferbar sofort lieferbar
Art.-Nr.: 08875442
Anbieter: Hexal AG
-50%3
statt 56,98 €1
28,45 €4
 
sofort lieferbar Art.-Nr.: 08875318
statt 8,50 €1
3,80 €4
sofort lieferbar Art.-Nr.: 10041661
statt 22,25 €1
16,08 €4
sofort lieferbar Art.-Nr.: 08875436
statt 33,90 €1
16,35 €4

 

Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte mit angenehmem Orangen-Zitronen-Limetten-Aroma regt sanft die natürliche Darmbewegung an und kann so von der Verstopfung befreien.

 

Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte

• Bei chronischer Verstopfung
• Angenehmes Orangen-Zitronen-Limetten-Aroma

Wirksame Hilfe bei chronischer Verstopfung

Eine gute und regelmäßige Verdauung trägt erheblich zum Wohlbefinden bei, Darmträgheit und Verstopfung hingegen können die Lebensqualität deutlich mindern.

Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren:

• Wirkt sanft

• Regt die natürliche Darmbewegung an

• Ohne Gewöhnungseffekt

• Angenehmes Orangen-Zitronen-Limetten-Aroma

Setzt den Darm sanft, aber effektiv in Bewegung

Wie ein Schwamm bindet Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte Wasser an sich und transportiert die Flüssigkeit bis in den Dickdarm. Hier kommt es zu einer Aufweichung des harten Stuhls und einer Erhöhung des Stuhlvolumens. Dadurch wird ein Dehnungsreiz ausgelöst und die Darmentleerung ermöglicht.

EINNAHME-TIPPS:

• Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte kann vorab zubereitet werden. Die zubereitete gebrauchsfertige Lösung abgedeckt im Kühlschrank (2 °C - 8 °C) aufbewahren und innerhalb von 24 Stunden aufbrauchen.

• Das fruchtige Orangen-Zitronen-Limetten-Aroma erleichtert die Einnahme.

• Die Wirksamkeit von Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte ist unabhängig von Einnahmezeit und Nahrungsaufnahme.

• Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte sollte 1-3 mal täglich eingenommen werden.

• Je nach Schweregrad der Verstopfung können einige Tage bis zur ersten Stuhlentleerung    vergehen.

• Eine dauerhafte Anwendung sollte ohne ärztliche Aufsicht nicht länger als zwei Wochen erfolgen.

ERNÄHRUNG UND BEWEGUNG

Die Ernährung kann einen starken Einfluss auf den Transport der Nahrung durch den Darm haben, zudem kann fehlende regelmäßige Bewegung den Darm da-ran hindern, in Schwung zu bleiben.

MEDIKAMENTENEINNAHME

Eine chronische Verstopfung kann als direkte Folge einer Erkrankung auftreten oder als Nebenwirkung für die Dauer der Einnahme von Medikamenten, z.B. starke Schmerzmittel im Rahmen einer Therapie.

ALTER

Die Beweglichkeit der Darmmuskulatur kann im Alter eingeschränkt sein. Schätzungen zufolge leiden in Deutschland bis zu 30% der über 60-Jährigen an Verstopfung, die durch den normalen Alterungsprozess der Muskeln entsteht und häufig noch durch wenig Bewegung und die Einnahme von Medikamenten begünstigt wird.

HÄUFIGE FRAGEN & ANTWORTEN:

Wie wirkt Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte bei Verstopfung?

Der Wirkstoff Macrogol macht Ihren Stuhl weicher und ermöglicht eine leichtere Passage. So kommt Ihre Verdauung in Schwung. Die Elektrolyte (Salze) helfen, die normalen Spiegel von körpereigenem Natrium, Kalium und Wasser beizubehalten, während Ihre Verstopfung behandelt wird.

Wann wird Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte eingesetzt?

Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte wird eingesetzt zur Behandlung der Verstopfung (insbesondere bei länger anhaltender Verstopfung) bei Erwachsenen, Jugendlichen über 12 Jahren und älteren Patienten.

Was sind die Ursachen von Verstopfung?

Verstopfung kann viele Ursachen haben. Falsche Ernährung, fehlende Bewegung und Veränderungen der Darmmuskulatur im Alter können zu einer Beeinflussung der Verdauung führen. Verstopfung kann aber auch als Folge einer Erkrankung oder als Arzneimittelnebenwirkungen auftreten.

Wie ist Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte einzunehmen?

Eine Dosis von Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte entspricht 1 Beutel gelöst in 125 ml Wasser. Je nach Schweregrad Ihrer Verstopfung nehmen Sie 1- bis 3-mal täglich 1 Beutel. Die Behandlung mit diesem Arzneimittel dauert üblicherweise ca. 2 Wochen. Wenn Sie dieses Arzneimittel über einen längeren Zeitraum einnehmen müssen, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt.

Wenn Ihre Verstopfung von einer Krankheit wie z. B. Parkinson oder Multiple Sklerose (MS) verursacht wird oder wenn Sie Arzneimittel einnehmen, die Verstopfung verursachen, kann Ihr Arzt Ihnen empfehlen, dieses Arzneimittel länger als 2 Wochen einzunehmen. Wenn Sie dieses Arzneimittel für längere Zeit einnehmen müssen, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt. Für die Langzeitbehandlung kann die Dosis gewöhnlich auf 1 oder 2 Beutel pro Tag reduziert werden.

Um die Lösung herzustellen, öffnen Sie den Beutel und geben Sie den Inhalt in ein Glas. Fügen Sie ca. 125 ml bzw. 1/8 Liter Wasser hinzu. Rühren Sie so lange, bis sich das Pulver aufgelöst hat und die Lösung klar oder leicht trüb ist. Nun können Sie die Lösung trinken.

Wirkstoff Macrogol – was sind die Vorteile?

Der Wirkstoff Macrogol besitzt einen rein physikalischen Wirkmechanismus und führt zu einer schonenden und saften Anregung des Darms ohne zu lästigen Nebeneffekten wie Blähungen und Bauchschmerzen zu führen.

Darf Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte während der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden?

Während der Schwangerschaft und Stillzeit kann Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte eingenommen werden. Wenn Sie schwanger sind oder stillen, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels dennoch Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Was ist bei der Einnahme von Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte zu beachten?

Zu Beginn der Anwendung von Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte kann es einige Tage bis zur ersten Stuhlentleerung dauern, da die Trinklösung zunächst den gesamten Magen-Darm-Trakt passieren muss.

Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte darf nicht eingenommen werden:

• von Kindern unter 12 Jahren.

• wenn Sie allergisch gegen Macrogol, Natriumchlorid, Natriumhydrogencarbonat,  Kaliumchlorid oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

• bei perforierter Darmwand.

• wenn bei Ihnen eine Darmblockade vorliegt (Darmverschluss, Ileus).

• bei schweren entzündlichen Darmerkrankungen wie z. B. Colitis ulcerosa, Morbus Crohn oder toxisches Megakolon.

• wenn Sie sich schwach, atemlos, sehr durstig fühlen und Kopfschmerzen haben, Schwierigkeiten beim Atmen haben, wenn Sie sich hinlegen oder geschwollene Knöchel haben, brechen SIe die Einnahme dieses Arzneimittels ab und informieren Sie sofort Ihren Arzt.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen. Die Wirkung einiger Arzneimittel kann durch die gleichzeitige Einnahme mit Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte herabgesetzt werden. Außerdem sollten Sie eine Stunde vor bis eine Stunde nach der Einnahme von Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte keine anderen Arzneimittel einnehmen.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit kann Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte eingenommen werden. Wenn Sie schwanger sind oder stillen, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels dennoch Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte enthält Kalium, Natrium und Sorbitol. Wenn Sie an eingeschränkter Nierenfunktion leiden oder eine Kaliumkontrollierte Diät (Diät mit niedrigem Kaliumgehalt) oder eine kochsalzarme Diät einhalten müssen, sollten Sie dies berücksichtigen.

Wie ist Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte aufzubewahren?

Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte sollte nicht über 25 °C gelagert werden. Die zubereitete gebrauchsfertige Lösung kann abgedeckt und im Kühlschrank (2 °C-8 °C) gelagert werden und sollte innerhalb von 24 Stunden aufgebraucht werden. Nach 24 Stunden sollte jegliche nicht verwendete Lösung verworfen werden. Sie dürfen dieses Arzneimittel nicht verwenden, wenn Sie bemerken, dass ein Beutel beschädigt ist.

Macrogol HEXAL® plus Elektrolyte Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen:

Wirkstoffe: Macrogol 3350, Natriumchlorid, Natriumhydrogencarbonat, Kaliumchlorid. Anwendungsgebiet: Chronische Verstopfung. Enthält Sorbitol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51009848 Stand: Juli 2016
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch:
Art.-Nr.: 03046735
sofort lieferbar sofort lieferbar
-41%3
statt 7,25 €1
4,23 €4
-32%3
statt 5,69 €2
3,82 €4
10,05 € pro 100 g
Art.-Nr. 08875442
Anbieter Hexal AG
Packungsgröße 100 St
Produktname Macrogol HEXAL plus Elektrolyte
Darreichungsform Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Trinken Sie das Arzneimittel nach Auflösen bzw. nach Zerfallenlassen in Wasser (z.B. ein Glas). Lassen Sie sich zu der Art der Anwendung von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Da sich das Arzneimittel aus verschiedenen Wirkstoffen zusammensetzt, kann es zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Schmerzen und Blähungen sowie zu Durchfällen und Erbrechen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

 

Dosierung
Da die Dosierung des Arzneimittels von verschiedenen Faktoren abhängt, sollte sie von Ihrem Arzt individuell auf Sie abgestimmt werden.
Allgemeine Dosierungsempfehlung:
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene 1 Beutel 1-3 mal täglich unabhängig von der Mahlzeit
Es kann sinnvoll sein, im Laufe der Behandlung die Dosis zu reduzieren.

- Verstopfung, wenn sie chronisch ist

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Durch die Kombination mehrerer Salze wird in kurzer Zeit sehr viel Wasser in den Darm gezogen und damit eine gründliche Abführung und Darmentleerung erreicht.
bezogen auf 13,8 g Pulver = 1 Beutel

13,125 g Macrogol 3350

0,351 g Natriumchlorid

0,351 g Kochsalz

0,179 g Natriumhydrogencarbonat

0,179 g Natron

0,179 g Natrium bicarbonat

0,047 g Kaliumchlorid

65 mmol/l Natrium-Ion

5 mmol/l Kalium-Ion

53 mmol/l Chlorid

17 mmol/l Hydrogencarbonat-Ion

+ Siliciumdioxid, hochdisperses

+ Saccharin natrium

+ Apfelsinen-Aroma

+ Aromastoffe, natürlich, naturidentisch

+ Maltodextrin

+ Arabisches Gummi

+ DL-α-Tocopherol

+ Zitronen-Limetten-Aroma

+ Aromastoffe, natürlich, naturidentisch

+ Maltodextrin

+ Mannitol

+ D-Glucono-1,5-lacton

+ Sorbitol

+ Arabisches Gummi

+ Siliciumdioxid, hochdisperses

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Darmverschluss
- Verengung im Verdauungstrakt, z.B. an der Speiseröhre, am Magen oder am Dünn- oder Dickdarm
- Magen- oder Darmdurchbruch oder Gefahr eines Durchbruchs
- Toxisches Megakolon (gefährliche Weitstellung des Dickdarms, die mit Fieber etc. einhergeht und als Komplikation z.B. bei entzündlichen Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa auftreten kann)
- Entzündliche Darmerkrankungen, wie:
- Colitis ulcerosa
- Morbus Crohn

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
- Übelkeit
- Erbrechen
- Durchfälle
- Blähungen
- Völlegefühl
- Bauchschmerzen
- Lokale Reizerscheinungen der Darmschleimhaut, vor allem am Anus

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Was sollten Sie beachten?
- Wenden Sie abführende Arzneimittel ohne ärztliche Empfehlung nur kurzzeitig an. Eine längerfristige Anwendung führt unter Umständen zu einer chronischen Verstopfung und/oder weiteren Problemen. Bleibt der Erfolg nach kurzzeitiger Anwendung aus, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
- Achtung: Abführmittel eignen sich nicht zur Gewichtabnahme.
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.