VITA GERIN Weichkapseln *

Abb. ähnlich
VITA GERIN Weichkapseln

100 St
nicht lieferbar nicht lieferbar
Art.-Nr.: 06099376
Anbieter: MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
23%3
statt 51,20 €1
38,99 €4
 
 
nicht lieferbar Art.-Nr.: 06099353
statt 22,75 €1
18,62 €4

 

Vita Gerin – die Vital-Therapie zur Besserung des Allgemeinbefindens.


VITA GERIN:
• ist die einzigartige Wirkstoffkombination für ein besseres Gedächtnis, mehr Konzentration und für spürbar mehr körperliche Energie

• enthält die beiden leistungserhaltenden und zugleich leistungsfördernden Wirkstoffe Deanol und Cholin, ergänzt mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen

• gleicht den Mangel an den unverzichtbaren Nervenbotenstoffen für den reibungslosen Informationsfluss zwischen den Nervenzellen aus und fördert gleichzeitig die Funktion von Muskelzellen und damit die körperliche Energie


 

Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet zur Besserung des Allgemeinbefindens. Diese Angaben beruhen ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Enthält Erdnussöl und Sojabestandteile. Packungsbeilage beachten.

Hinweis
Beim Auftreten von Krankheitszeichen sowie unklareen oder andauernden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden.


Vita Gerin darf nicht eingenommen werden

• wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen einen der Inhaltsstoffe, gegen Erdnuss oder Soja oder einen der anderen sonstigen Bestandteilevon Vita Gerin sind,

• bei Epilepsie

• bei Eisenüberladungen des Körpers (Hämochromatosen, chronische Hämolysen)

• bei allen Eisenverwertstörungen (sideroachrestische Anämien, Bleinanämien, Thalassämien),

• wenn bereits eine Behandlung mit Vitamin-A-Zubereitungen erfolgt, z.B. als spezielles, hochwirksames Aknemittel,

• bei Erkrankungen aufgrund einer Überdosierungan Vitamin A.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch:

37%3
statt 25,99 €1
16,34 €4
10,89 € pro 100 g
Art.-Nr. 06099376
Anbieter MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
Packungsgröße 100 St
Produktname Vita-Gerin
Darreichungsform Weichkapseln
Trad. Arzneimittel ja
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Sie sollte deshalb in Absprache mit Ihrem Arzt festgelegt werden.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

 

Dosierung
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene 1 Kapsel 1-mal täglich zu der ersten Mahlzeit
Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn zusätzliche oder unklare Beschwerden auftreten.

 

- Traditionell angewendet zur Besserung des Allgemeinbefindens.

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann. Wie die einzelnen Inhaltsstoffe wirken, konnte bislang in wissenschaftlichen Studien nicht nachgewiesen werden.
bezogen auf 1 Kapsel

30 mg Eisen(II)-fumarat

9,86 mg Eisen(II)-Ion

22 mg Deanol orotat

8 mg Deanol

2500 Internationale Einheiten Retinol palmitat

0,75 mg Retinol

10 mg Thiamin nitrat

8,11 mg Thiaminium-Kation

3 mg Riboflavin

5 mg Pyridoxin hydrochlorid

4,11 mg Pyridoxin

10 mg Nicotinamid

10 mg Vitamin B3

10 mg Antipellagra-Vitamin

10 mg Nicotinsäureamid

10 mg Niacinamid

70 mg Ascorbinsäure

15 mg DL-α-Tocopherol acetat

85 mg Calciumhydrogenphosphat

25,04 mg Calcium-Ion

50 mg Cholin hydrogentartrat

20,57 mg Cholinium-Kation

100 mg Orotsäure, Magnesiumsalz-2-Wasser

6,56 mg Magnesium-Ion

+ Rapsöl, raffiniert

+ Wachs, gelbes

+ Sojaöl, hydriert

+ Sojaöl, partiell hydriert

+ Phospholipide (Sojabohne)

+ Erdnussöl, raffiniert

+ Siliciumdioxid, hochdisperses

+ 3-Ethoxy-4-hydroxybenzaldehyd

+ Gelatine

+ Glycerol 85%

+ Butylhydroxytoluol

+ Butylhydroxyanisol

+ Titandioxid

+ Eisen(III)-oxid

+ Eisen(II,III)-oxid

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Eisen-Speichererkrankung, wie z.B. Hämochromatose
- Blutarmut mit Eisenverwertungsstörungen, wie z.B. sideroachrestische Anämie, Thalassämie, Bleianämie
- Epilepsie

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Schwarzfärbung des Stuhls

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Was sollten Sie beachten?
- Der Urin kann verfärbt werden.
- Vorsicht bei Allergie gegen Eisenhydroxidsucrose!
- Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Erdnüsse und Soja.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.