(8 Artikel)

Creme gegen Krampfadern

Laut Deutscher Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin leidet jeder zweite Europäer ab 25 an Krampfadern. Sie können sich zuerst als kosmetisches Problem äußern, doch im weiteren Krankheitsverlauf starke Komplikationen hervorrufen. Krampfadern sind eine chronische Erkrankung, können aber mit Cremes gegen Krampfadern und einer Therapie eingedämmt werden.

weiterlesen
Art.-Nr.: 10347319
sofort lieferbar sofort lieferbar
-31%3
statt 17,98 €1
12,37 €4
12,37 € pro 100 g
Art.-Nr.: 08867595
sofort lieferbar sofort lieferbar
-24%3
statt 8,65 €2
6,52 €4
8,69 € pro 100 ml
 

Ursache und Symptome von Krampfadern

Krampfadern oder auch Varizen sind Venen, welche eine unnatürliche Form und Weite aufweisen. Leiden Sie unter Krampfadern, spricht man von einer Varikose, die zu den Venenleiden zählt. Betroffen sind davon hauptsächlich die Venen in den Beinen, die nah unter der Haut liegen. Als erstes zu erkennen sind die sogenannten Besenreiser. Sie weisen eine rötlich blaue Verfärbung auf und können bereits in der Jugend auftreten. Im Laufe der Zeit können sich die Venen dann violett verfärben und knotenartig unter der Haut hervortreten. Weitere Symptome sind unter anderem:

  • Schweregefühl in den Beinen
  • Schwellungen
  • Schmerzen
  • Ekzeme (Entzündungen der Haut)
  • Juckreiz

Krampfadern entstehen, wenn sich die Venenklappen nicht mehr vollständig schließen und sich Blut in den Beinen staut. Gefördert werden Krampfadern durch ein hohes Alter, biologische Faktoren und Übergewicht. Daher können Sport und Fitness helfen, Krampfadern vorbeugen. Die meisten Betroffenen leiden jedoch unter einer Varikose aufgrund einer erblich bedingten Bindegewebsschwäche.

Cremes gegen Krampfadern

Krampfadern werden mit verschiedenen Therapiemethoden behandelt, die Sie mit Venenmitteln unterstützen können. Dazu können Cremes gegen Krampfadern helfen. Die Antistax Venencreme beinhaltet beispielsweise ein Gemisch pflanzlicher Stoffe namens Flawen. Dieses wird aus rotem Weinlaub gewonnen und kann Symptome von Krampfadern wie Schwellungen reduzieren und zusätzlich mit seiner entzündungshemmenden Wirkung leichte Venenentzündungen lindern. Bei starken Beschwerden empfehlen wir Ihnen allerdings Medikamente gegen Venenentzündungen. Flawen ist zudem durch seine natürliche Herkunft gut verträglich und kann zur Schmerzlinderung beitragen. Das Rote Weinlaub Gel basiert auf dem gleichen Wirkstoff, beinhaltet jedoch zusätzlich Minzöl und Rosskastanienextrakt. Dieses Gel ist vorrangig ein Mittel gegen Besenreiser und wirkt belebend bei schweren und müden Beinen.

Weitere Krampfadern-Cremes gegen schmerzende Beine

Sollten Ihre Krampfadern schmerzen oder Sie unter Venenentzündungen leiden, empfehlen wir Ihnen das Reparil-Gel N Madaus aus unserer Versandapotheke. Es beinhaltet Aescin als Wirkstoff, welcher ebenfalls aus der Rosskastanie gewonnen wird und eine abschwellende Wirkung durch das Verhindern von Wasseransammlungen haben kann. Zusätzlich beinhaltet es Salicylsäure, welche die Entzündung lindern kann. Außerdem ist es für viele weitere Beschwerden anwendbar und kann beispielsweise auch bei Prellungen, Verstauchungen und Schmerzsyndromen in der Wirbelsäule, wie Hexenschüsse oder Bandscheibenvorfälle, verwendet werden.

Zusätzliche Therapien zu Krampfader-Salbe

Eine Creme gegen Krampfadern ist immer nur ein begleitendes Mittel in der Behandlung. Daher empfehlen wir Ihnen, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen. Dieser stellt dann anhand Ihrer individuellen Verfassung und dem Stadium der Erkrankung Ihr Behandlungskonzept zusammen. Therapiemaßnahmen bestehen oftmals aus physikalischen Anwendungen, wie die Kompression durch Verbände und Strümpfe, Kneippgüssen oder dem Aufbau der Beinmuskulatur. Bei starken Beschwerden werden zudem operative Eingriffe in Erwägung gezogen, welche darauf basieren, die Vene wieder zu erweitern oder den Blutfluss durch eine andere Vene zu lenken.