(7 Artikel)

Kreislauftropfen

Kreislaufstörungen wie zu niedriger Blutdruck und damit einhergehende Beschwerden sind unangenehm, können aber meist selbst behandelt werden. Kreislauftropfen stellen hier eine freiverkäufliche Option dar.

weiterlesen
Art.-Nr.: 04251615
sofort lieferbar sofort lieferbar
26%3
statt 29,65 €1
21,67 €4
21,67 € pro 100 ml
Art.-Nr.: 01327387
green sofort lieferbar
31%3
statt 13,69 €1
9,39 €4
Art.-Nr.: 11885622
green sofort lieferbar
25%3
statt 24,97 €1
18,50 €4
18,50 € pro 100 ml
Art.-Nr.: 02075522
green sofort lieferbar
22%3
statt 14,78 €1
11,50 €4
23,00 € pro 100 ml
Art.-Nr.: 00698940
sofort lieferbar sofort lieferbar
27%3
statt 37,01 €1
26,74 €4
26,74 € pro 100 ml
Art.-Nr.: 11170047
green sofort lieferbar
26%3
statt 16,89 €1
12,33 €4
24,66 € pro 100 ml
 

Definition von niedrigem Blutdruck

Niedriger Blutdruck, auch Hypotonie genannt, stellt sich ein, wenn Ihre Blutdruckwerte unter 100 zu 60 mmHg fallen. Im Gegensatz zum zu hohen Blutdruck (Hypertonie) beinhaltet dies jedoch meist keine gesundheitliche Gefährdung. Herz-Kreislauf-Medikamente von Ihrem Apotheker wie bei einer Hypertonie müssen Sie also nicht einnehmen. Tatsächlich ist niedriger Blutdruck auch nur in Deutschland als eigenständige Krankheit anerkannt. Dennoch sollten Sie einen niedrigen Blutdruck immer beim Arzt abklären lassen, da er auch auf andere Erkrankungen hindeuten kann.

Ursachen für eine Hypotonie

Die Ursachen einer Hypotonie können sehr vielfältig sein. Mediziner unterscheiden hier vier unterschiedliche Bereiche. Zum einen gibt es den anlagebedingten niedrigen Blutdruck. Dieser tritt auf, wenn die Steuerung des Blutdrucks körperlich beeinträchtigt ist. Zum anderen kann auch eine sekundäre Hypotonie vorliegen. Hier ist der niedrige Blutdruck auf andere Erkrankungen wie eine Herzmuskelschwäche, Hormonstörungen oder eine Venenschwäche zurückzuführen. Aber auch Nebenwirkungen bestimmter Medikamente wie Psychopharmaka fallen hierunter. Zudem gibt es noch die orthostatische Hypotonie. Diese tritt auf, wenn Ihr Körper nicht rechtzeitig in der Lage ist, den Blutdruck anzupassen. Viele kennen dies vor allem dann, wenn sie sitzen oder liegen und nach dem Aufstehen plötzlich ein Schwindelgefühl erleiden oder ihnen sogar schwarz vor Augen wird. Zuletzt kann sich ein niedriger Blutdruck auch aufgrund eines Schocks einstellen.

Sofern Sie die Ursachen abgeklärt haben, können Ihnen Kreislauftropfen helfen, die Beschwerden zu lindern. Pflanzliche Medikamente wie Präparate mit Weißdornfrüchten können dazu beitragen, Ihre Herztätigkeit zu regulieren. Wir empfehlen Ihnen daher die AKTIVON Hevert Kreislauftropfen, die mit bewährten Auszügen aus Weißdorn, Pottasche und Kolanuss Ihren Kreislauf stabilisieren können.

Kreislauftropfen gegen die Symptome einer Hypotonie

Im Gegensatz zum zu hohen Blutdruck, der oft unbemerkt bleibt, kann sich ein niedriger Blutdruck mit äußerst unangenehmen Beschwerden äußern. Dazu zählen unter anderem:

  • Schwindelgefühl
  • Erhöhter Puls und Herzrasen
  • Ohrensausen
  • Verminderte Sehkraft bis hin zur Ohnmacht
  • Müdigkeit
  • Kalte Hände
  • Atemnot
Gerade bei orthostatischen Kreislaufregulationsstörungen kann Ihnen das beliebte Arzneimittel KORODIN des Pharmaherstellers Robugen aus unserer Versandapotheke Linderung verschaffen. Das Fluidextrakt aus Weißdornfrüchten und D-Campher kann dazu beitragen, dass Symptome wie Schwindel und Atemnot abgeschwächt werden. Die Kreislauftropfen können zudem eine sofortige Wirkung erzielen. Nehmen Sie die Tropfen dazu 3 mal täglich ein, in akuten Fällen auch alle zehn Minuten bis eine Besserung eintritt.

Lesen Sie wie gewohnt die Packungsbeilage sorgfältig durch und beobachten Sie mögliche Nebenwirkungen, die sich u.a. durch Kopfschmerzen, Schwindel, Unruhe und Magen-Darm-Beschwerden äußern können. Schwangere und Stillende sollten aufgrund fehlender Erfahrungswerte auf die Einnahme von Korodin verzichten. Bei Säuglingen und Kleinkindern bis zu zwei Jahren ist Vorsicht geboten: Der in den Tropfen enthaltene Campher kann zu einem Kelhkopfkrampf führen und Atemnot hervorrufen.

Was Sie bei Herz-Kreislauf-Tropfen beachten sollten

Bei Hypotonie können Kreislauftropfen angenehme Linderung verschaffen und Schwindelgefühl und Müdigkeit reduzieren. Dennoch gilt es auch hier, die Gebrauchsinformation genau zu beachten und die Dosierung einzuhalten.

  • Achten Sie zudem auf mögliche Gegenanzeigen, die ebenfalls im Beipackzettel notiert sind. So können die HOMVIOTENSIN Tropfen Ihre Beschwerden lindern, dürfen aber beispielsweise bei Leber- und Alkoholkranken sowie Epileptikern nur nach Absprache mit dem Arzt eingenommen werden.
  • Bei allergischen Reaktionen auf einen Wirkstoff des Präparats sollten Sie die Behandlung abbrechen und Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker halten.
  • Vor allem Schwangere leiden oft unter einem zu niedrigen Blutdruck. Die Einnahme von Herz-Kreislauf-Tropfen sollte dennoch immer mit einem Arzt besprochen werden, da viele Medikamente einen hohen Alkoholgehalt aufweisen. Herzstärkende Präparate wie Crataegutt novo können hier eine alkoholfreie Alternative darstellen.

Bei besamex finden Sie sowohl rezeptfreie als auch rezeptpflichtige Medikamente online. Sie sind sich unsicher, welches Arzneimittel das richtige für Sie ist? Rufen Sie unsere kostenlose Hotline an und nutzen Sie unsere pharmazeutischen Fachberatung. Telefonisch sind wir montags bis freitags von 8 – 18 Uhr sowie samstags von 8 – 13 Uhr erreichbar. Online sind wir selbstverständlich rund um die Uhr für Sie da.