Prostata (18 Artikel)

20 Artikel pro Seite
Relevanz
30%3
statt 36,95 €2
25,69 €4
Art.-Nr.: 00797808
nicht lieferbar nicht lieferbar
43%3
statt 43,98 €1
24,72 €4
Art.-Nr.: 07242999
green sofort lieferbar
26%3
statt 24,18 €1
17,75 €4
27%3
statt 37,75 €2
27,55 €4
Art.-Nr.: 08523200
green sofort lieferbar
14%3
statt 41,70 €1
35,62 €4
13%3
statt 46,90 €2
40,69 €4
Art.-Nr.: 10013334
sofort lieferbar sofort lieferbar
18%3
statt 55,00 €2
45,01 €4
Art.-Nr.: 07126721
green sofort lieferbar
19%3
statt 43,90 €1
35,25 €4
19%3
statt 64,99 €1
52,49 €4
23%3
statt 42,99 €1
32,95 €4
Art.-Nr.: 07403586
red nicht lieferbar
14%3
statt 41,90 €1
35,78 €4
Art.-Nr.: 06339946
green sofort lieferbar
10%3
statt 54,91 €1
49,23 €4
20 Artikel pro Seite
Relevanz
 

Indikation und Wirkungsweise von Prostata Medikamenten

Die Prostata ist die männliche Geschlechtsdrüse, die Vorsteherdrüse. Ihre Aufgabe ist die Produktion eines Teils des Spermas, bzw. Ejakulats (30%), aber nicht die Spermien-Produktion selbst (dies geschieht in den Hoden). Sie befindet sich beim Mann unterhalb der Blase, umgibt einen Teil der Harnröhre und ist kastaniengroß. Direkt hinter ihr liegt der Mastdarm.

Probleme mit der Prostata: Ursachen und typische Beschwerden

Ein Prostata-Wachstum im Alter ist bei einem Großteil der Männer zu beobachten. Im Rahmen einer sogenannten digital-rektalen Untersuchung ertastet der Arzt, ob die Prostata vergrößert ist.

In der Regel handelt es sich hier um eine gutartige Prostatavergrößerung, die vor allem zentral des Organs wächst. Da mittig auch die Harnröhre verläuft, kann es bei einer Größenzunahme zu einer Harnabflussstörung kommen.

Die typischen Prostatabeschwerden sind ein abgeschwächter Harnstrahl und Restharnmengen nach dem Wasserlassen, die zu einem ständigen Harndrang führen. Ein permanenter Restharn stellt ein erhöhtes Risiko für Blasenentzündungen dar.

Ist eine Prostatavergrößerung bekannt, sollte diese regelmäßig beim Arzt kontrolliert werden, zusammen mit der Restharnmenge. Bei fortgeschrittener Erkrankung kann es zu einem akuten Harnverhalt kommen, das heißt, der Betroffene kann kein Wasser mehr lassen und die Blase füllt sich zunehmend.

Es kann auch ein bösartiges Wachstum erfolgen: Prostatakrebs. Dieser wächst meist eher peripher in der Prostata, kann weniger gut getastet werden und verursacht anfangs keine Harnabflussstörungen.

Aus diesem Grund sollten Sie frühzeitig Maßnahmen gegen Ihre Prostatabeschwerden ergreifen.

Welche Medikamente Prostatabeschwerden lindern

Wird eine Prostatavergrößerung festgestellt, muss die Einnahme von Prostata Medikamenten nicht zwingend erfolgen. Bei nur geringen Beschwerden und keinem feststellbaren Restharn im Ultraschall, kann eine regelmäßige Kontrolle bereits ausreichen.

Es gibt viele verschiedene Prostata Medikamente mit unterschiedlichen Wirkungsweisen:

  • α1-Rezeptorblocker: Die Prostata Medikamente Alfuzosin, Doxazosin und Tamsulosin können eine Entspannung der Blasenmuskulatur bewirken, so die Beschwerden lindern und die Harnflussrate verbessern (z.B. Alphablocker Prostagutt). Achtung: mögliche Nebenwirkungen können unter anderem Ejakulationsstörungen und niedriger Blutdruck sein.
  • 5-Alpha-Reduktase-Inhibitoren: Diese Prostatamittel (Finasterid und Dutasteridist) können in der Prostata die Umwandlung von Testosteron in seine aktive Form verhindern; dadurch wird die Hormonwirkung vor Ort verhindert und die Prostata verkleinert ihr Volumen. So können diese Medikamente Prostatabeschwerden und das Wachstum gleichzeitig verhindern.
  • Muskarinrezeptorantagonisten: Diese Medikamente blocken die Rezeptoren am Blasenausgang, die für das Wasserlassen verantwortlich sind. Betroffene mit wenig Restharn, aber starken Beschwerden aufgrund des häufigen Wasserlassens, können diese Medikamente einnehmen.
  • Operative Therapie: Diese wird in der Regel nur empfohlen, wenn es sich um eine bösartige Erkrankung der Prostata handelt oder Sie die Prostatamittel nicht einnehmen dürfen (beispielsweise aufgrund von Blasensteinen oder einer Nierenschwäche mit einzunehmenden Nieren Medikamenten.

Homöopathische Mittel, beispielsweise aus Arzneikürbis Kürbiskern-Präparate wie GRANU FINK® Prosta forte, Sägepalme oder Brennnessel, können zunächst oder ergänzend ausprobiert werden.

Prostatamittel bei Ihrer Online Apotheke des Vertrauens bestellen

Die Bestellung von Prostatamitteln in der Online Apotheke hat den Vorteil, dass diese bis zu 55 Prozent günstiger (bezogen auf den jeweils angegebenen Vergleichsbasis-Preis) erhältlich sind. Neben einer Fachberatung (kostenlose Telefonhotline 0800/ 8585851) bietet die deutsche Versandapotheke auch eine schnelle und sichere Lieferung per DHL, die es versandkostenfrei schon ab 30€ Bestellwert gibt.

Meta Title: Prostata Medikamente von Ihrer | Online Apotheke besamex.de