(17 Artikel)

Kalium Tabletten gegen Kaliummangel

Kreislaufprobleme, Schwindel, Kopfschmerzen und Bluthochdruck kennen viele Menschen. Was vielen Betroffenen nicht bekannt ist: Eine der häufigsten Auslöser dieser Symptome ist Kaliummangel. Zur Regulierung des Kaliumspiegels oder zur Vorbeugung von Kaliummangel, kann die Einnahme von Kalium Tabletten eine patente Lösung sein.

weiterlesen
-23%3
statt 19,45 €2
14,86 €4
20,38 € pro 100 g
wird geladen
-29%3
statt 17,18 €2
12,12 €4
19,55 € pro 100 g
wird geladen
-32%3
statt 37,45 €2
25,15 €4
50,30 € pro 100 g
wird geladen
Art.-Nr.: 10715510
sofort lieferbar sofort lieferbar
statt 4,99 €2
4,74 €4
5,47 € pro 100 g
wird geladen
-24%3
statt 8,71 €1
6,54 €4
wird geladen
-30%3
statt 20,79 €2
14,54 €4
7,09 € pro 100 g
wird geladen
statt 3,95 €2
3,75 €4
7,20 € pro 100 g
wird geladen
Art.-Nr.: 13511831
sofort lieferbar sofort lieferbar
 
14,76 €4
7,34 € pro 100 g
wird geladen
 

Warum Kalium in die eigene Apotheke gehört

Kalium ist ein Mineralstoff und gehört zusammen mit den Stoffen Chlorid und Natrium zu den wichtigsten Elektrolyten im Körper. Besonders viel Kalium befindet sich in den Zellen der Muskulatur. Zusätzlich kann auch in den roten Blutkörperchen (Erythrozyten) und Leber- und Knochenzellen bei jedem Menschen Kalium nachgewiesen werden. Das Mengenelement Kalium spielt im Körper eine große Rolle bei der Weiterleitung von Nervenimpulsen und ist somit elementar wichtig für unsere Herzfunktion, die Regulierung des Blutdrucks und für Muskelkontraktionen. Kalium unterstützt noch weitere Ausgleichsprozesse im Körper und ist beteiligt an der Aufrechterhaltung des osmotischen Drucks, der Elektrolythomöostase und des Säure-Basen-Haushalts.

Das Wachstum des Körpers wird durch Kalium angeregt, weshalb eine ausgewogene Kaliumzufuhr für Kinder und Jugendliche sehr wichtig ist. Bei Bluthochdruck kann eine erhöhte Kaliumzufuhr dazu führen, dass dieser gesenkt und das Risiko eines Schlaganfalls minimiert wird. Im Zusammenhang mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen spielt Kalium daher ebenfalls eine wichtige Rolle und ist oft Bestandteil gut eingestellter Herz-Kreislauf-Medikamente. Kalium hat also eine zentrale Aufgabe im menschlichen Körper und sollte in jeder eigenen Vitamin Apotheke zu finden sein.

Ursachen und Symptome von Kaliummangel

Nur in sehr seltenen Fällen tritt ein Kaliummangel (Fachbegriff: Hypokaliämie) aufgrund einer kaliumarmen Ernährung auf. Die häufigsten Ursachen für einen solchen Mangel sind Erbrechen, die Verwendung von abführenden und harntreibenden Mitteln und Medikamenten, sowie chronische Durchfallerkrankungen. Ebenfalls können auch eine Überfunktion der Nebennieren (Conn-Syndrom) oder eine langanhaltende Unterernährung Ursache sein. Wenn der Kaliumhaushalt nicht ausgewogen ist, kann das schwere Folgen nach sich ziehen. Denn je größer das Kaliumdefizit ist, desto gefährlicher kann sich der Mangel auf den Körper auswirken.

Häufige Symptome eines Kaliummangels sind Kreislaufprobleme, Muskelschwäche und Kopfschmerzen. Aber auch Symptome wie Lähmungen und Herzrhythmusstörungen (Tachykardie) sind nicht selten.

Welche Kalium Tabletten Sie kaufen können

Käuflich erwerbbar in der Online Apotheke sind verschiedene Kaliumpräparate wie TROMCARDIN duo Tabletten, MAGIUM K forte Tabletten und ZENTRAMIN classic Tabletten. Die einzelnen Präparate unterscheiden sich vor allem in ihrer Kaliumdosierung und der Stückzahl der Tabletten pro Packung. Alle Kaliumpräparate sind Nahrungsergänzungsmittel, die den Elektrolyt-Haushalt im Gleichgewicht halten sollen. Diese können Sie rezeptfrei für Ihre Hausapotheke erwerben. Der Kaliumbedarf hängt von der jeweiligen Person ab. Ein Erwachsener oder eine Schwangere sollte täglich ca. 4.000 mg Kalium zu sich nehmen. Der Kaliumbedarf ist insbesondere bei stillenden Frauen erhöht und liegt bei ca. 4.400 mg/Tag.

Kinder und Jugendliche müssen deutlich weniger Kalium am Tag aufnehmen. Da durch die Ernährung in der Regel schon der größte Teil des Kaliumbedarfs gedeckt ist, sollten Sie genau darauf achten, wie viel Kalium Sie zusätzlich in Form von Tabletten oder Kaliumcitraten zu sich nehmen. Für eine erste Einschätzung des eigenen Kaliumhaushalts kann ein Blick in eine Lebensmitteltabelle hilfreich sein, in welcher der Kaliumgehalt des jeweiligen Produkts abzulesen ist.

Die richtige Dosierung von Kaliumpräparaten wählen

Um einer Kaliumüberversorgung (Hyperkaliämie) vorzubeugen, sollte bei der Einnahme von Kalium Mono-Präparaten vorab ein Arzt konsultiert werden, da dem Körper durch diese Präparate oder auch durch Kaliumcitrate in sehr kurzer Zeit viel Kalium zugeführt werden kann. Um die Folgen einer Überversorgung also auszuschließen, ist es ratsam, sich vorab gut zu informieren.