Filter
(42 Artikel)

Darmsanierung mithilfe von Medikamenten

Der Darm ist für die Nährstoffaufnahme verantwortlich und dadurch eines der wichtigsten Organe im menschlichen Körper. Zugleich unterstützt er als Teil des körpereigenen Immunsystems viele Abwehrreaktionen. Damit diese wichtigen Funktionen des Darms nicht beeinträchtigt werden, ist es wichtig, den Darm gesund und vital zu halten.

weiterlesen

Seite 1 von 3 (Gesamt: 42)

Art.-Nr.: 00892375
sofort lieferbar sofort lieferbar
-40%3
statt 48,62 €1
28,88 €4
wird geladen
Art.-Nr.: 08636246
sofort lieferbar sofort lieferbar
-24%3
statt 34,80 €1
26,37 €4
17,58 € pro 100 ml
wird geladen
Art.-Nr.: 08636252
sofort lieferbar sofort lieferbar
-26%3
statt 23,95 €1
17,59 €4
17,59 € pro 100 ml
wird geladen
-11%3
statt 84,90 €2
75,34 €4
wird geladen
Art.-Nr.: 06612810
sofort lieferbar sofort lieferbar
-27%3
statt 35,04 €1
25,36 €4
wird geladen
Art.-Nr.: 02470514
sofort lieferbar sofort lieferbar
-28%3
statt 8,72 €2
6,25 €4
31,25 € pro 100 ml
wird geladen
Art.-Nr.: 14143097
sofort lieferbar sofort lieferbar
-25%3
statt 44,11 €2
32,79 €4
97,59 € pro 100 g
wird geladen
Art.-Nr.: 03840841
sofort lieferbar sofort lieferbar
statt 53,57 €1
48,46 €4
wird geladen
-23%3
statt 14,71 €2
11,20 €4
25,47 € pro 100 g
wird geladen

Seite 1 von 3 (Gesamt: 42)

 

Warum genau ist eine Darmsanierung sinnvoll?

Durch schlechte Ernährungsgewohnheiten, Medikamente oder ein hohes Stresslevel können das Darmklima und dessen Funktionen beeinträchtigt werden. Krankheiten sind die Folge. Um dies zu vermeiden, ist eine Darmsanierung sinnvoll. Doch warum genau ist das so?

Die Verdauungsfunktion des Darms wird hauptsächlich von Billionen lebensnotwendiger Mikroorganismen ausgeführt. Diese siedeln sich in Form von Bakterienstämmen in Ihrem Darm an. Sie sind jedoch nicht nur für die Verdauung zuständig, sondern auch aktiver Teil des Immunsystems. Viren, Keime und andere Schadstoffe, die durch die Nahrung oder Luft aufgenommen werden, werden von den Darmbakterien unschädlich gemacht. Diese Funktion kann allerdings nur ausgeführt werden, wenn die Darmflora im richtigen Gleichgewicht ist. Dieser Zustand ist oft Ausgangspunkt vieler Krankheiten.

Ein Ungleichgewicht der Darmflora zeigt sich meist durch unangenehme Beschwerden wie Blähungen, Bauchschmerzen oder Verstopfungen. Es gibt allerdings auch Beschwerden, die zunächst nicht auf eine gestörte Darmflora schließen lassen. Hierzu zählen unter anderem folgende Symptome:

  • Allergien
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Völlegefühl
  • Schlafprobleme
  • Kopfschmerzen

Ablauf der Darmsanierung: Medikamente und Ernährung

Im Darm sind unzählige Mikroorganismen pausenlos mit wichtigen Stoffwechselprozessen befasst. Das richtige Verhältnis der verschiedenen Bakterienarten ist dabei ausschlaggebend für die Gesundheit der Darmflora. Bei einer Darmreinigung werden die Schadstoffe im Darm aus dem Körper ausgeleitet, um die Ansiedlung von ausreichend gesunden Bakterien zu ermöglichen.

Es gibt keinen einheitlichen Ablauf für Darmsanierungen. Folgende Schritte gehören jedoch im Regelfall dazu.

  1. Darmreinigung
    Der Darm wird zunächst gereinigt. Hierfür können bestimmte Quellstoffe, zum Beispiel Leinsamen und Flohsamen, die Darmtätigkeit anregen. Weitere Möglichkeiten der Darmreinigung sind Einläufe oder Abführmittel.
  2. Aufbau der Darmflora
    Im Anschluss an die Darmreinigung soll die Darmflora mithilfe von Medikamenten, die Probiotika enthalten, wiederaufgebaut werden.
  3. Ernährungsanpassung
    Im Idealfall schließt an die Darmsanierung eine Ernährungsanpassung an, mit der die Darmflora unterstützt und erhalten werden soll.

Die Darmflora aufbauen mit Medikamenten

Nach der Reinigung des Darms ist es wichtig, die gesunden Bakterien verstärkt anzusiedeln und deren Wachstum zu fördern. Dies gelingt mithilfe von probiotischen Milchsäurebakterien, die in Form von Tabletten oder Pulver eingenommen werden können. Hierfür eignet sich beispielsweise Darmflora Aktiv Plus. Dieses hilft mit hundert Milliarden Bakterieneinheiten pro Tag dabei, das gesunde Gleichgewicht der Darmflora aufzubauen.

Das Medikament Nystatin STADA unterstützt derweil Darmsanierungen, die aufgrund einer Pilzinfektion erfolgen. Um den Aufbau und Erhalt einer gesunden Darmschleimhaut während der Darmsanierung zu fördern, eignet sich zudem das Medikament Doppelherz Pro Lacto Balance, das in System-Kapseln abgefüllt ist und Milchsäurebakterien enthält.

Welches Essen empfiehlt sich während der Darmsanierung?

Die zur Darmsanierung benötigten Milchsäurebakterien sind ebenfalls in einigen Lebensmitteln enthalten. Mit deren Verzehr unterstützen Sie die Erneuerung der Darmflora aktiv. Zu den probiotischen Lebensmitteln zählen:

  • Molke
  • Joghurt
  • Sauerkraut
  • Apfelessig
  • Kefir
  • Gewürzgurken

Wie lange dauert eine Darmsanierung im Regelfall?

Eine Darmsanierung kann nicht in wenigen Tagen erfolgreich durchgeführt werden. Der Darm benötigt ausreichend Zeit, um die Schadstoffe auszuleiten und das positive Milieu wiederaufzubauen. Im Durchschnitt dauert eine Darmsanierung zwischen vier Wochen und drei Monaten. Eine erste Verbesserung der Beschwerden kann bereits nach den ersten zwei Wochen eintreten.