(48 Artikel)

Sportsalbe

Sportliche Aktivität hält fit und unterstützt das Immunsystem. Doch leider lassen sich beim Sport Verletzungen nicht immer vermeiden. Neben dem Gang zum Arzt können Sportsalben Linderung verschaffen.

weiterlesen

Seite 1 von 3 (Gesamt: 48)

-41%3
statt 8,26 €2
4,84 €4
3,23 € pro 100 ml
wird geladen
-35%3
statt 25,99 €1
16,71 €4
11,14 € pro 100 g
wird geladen
-36%3
statt 11,47 €1
7,28 €4
14,56 € pro 100 g
wird geladen
Art.-Nr.: 01292358
sofort lieferbar sofort lieferbar
-30%3
statt 14,45 €1
9,99 €4
9,99 € pro 100 g
wird geladen
-33%3
statt 16,96 €1
11,28 €4
wird geladen
Art.-Nr.: 12416355
sofort lieferbar sofort lieferbar
-35%3
statt 12,95 €2
8,32 €4
13,87 € pro 1 l
wird geladen

Seite 1 von 3 (Gesamt: 48)

 

Ursachen und Arten von Sportverletzungen

Laut Techniker Krankenkasse verletzen sich jährlich rund zwei Millionen Deutsche bei sportlichen Aktivitäten. Zu den häufigsten Sportverletzungen zählen:

  • Zerrungen
  • Prellungen
  • Verstauchungen
  • Bänder- und Muskelfaserrisse

Die Art der Sportverletzung hängt dabei auch von der Sportart sowie Ihrem individuellen Trainingslevel ab. Menschen, die untrainiert sind oder gerade eine neue Sportart ausprobieren, leiden häufiger unter Beschwerden. Ob Tänzer, Ballsportler, Fitnessstudiogänger oder Jogger – niemand ist vor Sportverletzungen gänzlich sicher. Während Fußballer und Jogger häufig über Beinverletzungen oder Gelenkprobleme klagen, leiden Radfahrer beispielsweise eher an Verspannungen und Rückenschmerzen. Die Ursachen für alle Sportverletzungen sind vielfältig:

  • Kein Aufwärmen vor dem Sport
  • Überanstrengung
  • Umknicken
  • Falsches Sportequipment
  • Stürze

Gehen Sie ins Fitnessstudio, besteht die Gefahr, dass Sie Übungen falsch ausführen oder sich zu viel zumuten. Wärmepflaster oder Sportsalben können die Beschwerden oft schon lindern und den Heilungsprozess beschleunigen. Allerdings sollten Sie bei einer ernsteren Sportverletzung auch immer einen Arzt aufsuchen. Dieser kann schwerwiegende Verletzungen wie Muskelfaser- oder Bänderrisse ausschließen und Ihnen die richtige Therapie empfehlen. Vor allem wenn Sie häufiger an Schmerzen nach dem Sport leiden, sollten Sie das ihrem Arzt sagen, auch um Spätfolgen und Überlastungsschäden zu verhindern.

Die richtige Unterstützung dank Schmerzgel und Schmerzsalbe

Für viele ist das VOLTAREN Schmerzgel forte das bevorzugte Mittel bei Beschwerden, die durch Sport und Fitness ausgelöst wurden. Die Sportsalbe enthält die Wirkstoffe Diclofenac und Diethylaminsalz und kann bei Prellungen, Verstauchungen oder Zerrungen helfen. Im Vergleich zu anderen Salben enthält das Schmerzgel die doppelte Konzentration des Wirkstoffs. Tragen Sie morgens und abends das Gel direkt auf die betroffene Stelle auf und lassen Sie es kurz einziehen. Dank der Zusammensetzung können Sie bis zu zwölf Stunden von der entzündungshemmenden, kühlenden und schmerzlindernden Wirkung profitieren. VOLTAREN Schmerzgel forte ist für Jugendliche ab 14 Jahren geeignet.

Das DICLOFENAC Heumann Gel enthält den Wirkstoff Diclofenac-Natrium und eignet sich ebenfalls für Sportverletzungen sowie Sehnenscheidenentzündungen, Gelenkschmerzen und rheumatische Erkrankungen. Die Schmerzsalbe können Sie bis zu viermal täglich dünn auf die betroffene Stelle auftragen, wobei die maximale Anwendungsdauer bei drei Wochen liegt. Wichtig bei beiden Präparaten ist, dass Sie sich nach der Anwendung gründlich die Hände waschen, um Augenkontakt zu vermeiden.

Pflanzliche Sportsalben zur Linderung der Beschwerden

Wollen Sie neben klassischen Schmerzmitteln beim Sport den Heilungsprozess mit pflanzlichen Alternativen unterstützen, empfehlen wir ALLGÄUER LATSCHENKIEFER mobil Schmerzfluid. Das Fluid enthält Campher und kann bei Muskelschmerzen und Sportverletzungen helfen. Campher ist für seine stimulierende Wirkung bekannt und regt so die Durchblutung an. Das kann einen schmerzlindernden Effekt haben. Reiben Sie das Fluid dafür auf die betroffene Stelle.

Viele Sportler setzen zudem auf Arnika bei stumpfen Verletzungen. Schmerzsalben wie die ARNIKA SALBE 10% von WELEDA können Ihre Beschwerden bessern. Dazu sollten Sie die Salbe drei- bis fünfmal täglich auf die betroffene Hautpartie auftragen.

Ihre zuverlässige Versandapotheke

In unserer Online Apotheke mit Sitz in Marschacht bieten wir Ihnen ein großes Sortiment. Zusätzlich zum Versand legen wir großen Wert auf eine umfassende Beratung, weshalb wir Ihnen eine pharmazeutische Fachberatung am Telefon bieten. Kompetente Mitarbeiter und eine schnelle und zufriedenstellende Lieferung sowie Kundenzufriedenheit sind uns als behördlich zugelassene deutsche Online Apotheke besonders wichtig.