(20 Artikel)

Mittel gegen Kopfschmerzen

Es gibt mehr als 200 verschiedene Arten von Kopfschmerzen, die täglich viele Menschen in ihrem Alltag beeinträchtigen. Kopfschmerzen können je nach Intensität Ihre Lebensqualität beeinflussen. Doch der Großteil der Schmerzen ist oft medizinisch unbedenklich. Kopfschmerztabletten können so Abhilfe schaffen und den unangenehmen Schmerz lindern.

weiterlesen
Art.-Nr.: 03046735
sofort lieferbar sofort lieferbar
42%3
statt 6,97 €1
3,99 €4
42%3
statt 8,95 €1
5,19 €4
Art.-Nr.: 00624605
sofort lieferbar sofort lieferbar
41%3
statt 7,97 €1
4,69 €4
Art.-Nr.: 07728561
sofort lieferbar sofort lieferbar
40%3
statt 9,90 €1
5,93 €4
38%3
statt 6,50 €1
3,97 €4
38%3
statt 6,19 €1
3,82 €4
Art.-Nr.: 11886142
sofort lieferbar sofort lieferbar
42%3
statt 8,50 €1
4,88 €4
43%3
statt 6,69 €1
3,76 €4
15%3
statt 19,99 €2
16,99 €4
56,63 € pro 100 ml
34%3
statt 10,36 €1
6,77 €4
13,54 € pro 100 ml
21%3
statt 39,90 €2
31,18 €4
 

Primärer Kopfschmerz: Migräne, Cluster- und Spannungskopfschmerzen

Wenn Kopfschmerzen auf keine bestimmte Ursache zurückzuführen sind, sondern als eigenständige Krankheit auftreten, spricht man in der Medizin von einem primären Kopfschmerz. Hierzu gehören mehr als 90% der Kopfschmerzen, die Patienten zu einem Arztbesuch veranlassen.

Folgende Kopfschmerzarten sind am häufigsten vertreten:

  • Die am häufigsten auftretenden Kopfschmerzen sind Spannungskopfschmerzen. Diese sind leicht bis mittelschwer in ihrer Intensität und werden durch eine Störung der Schmerzhemmung verursacht. Der drückende, dumpfe Schmerz tritt oft nur in bestimmten Bereichen wie den Schläfen, der Stirn oder dem Scheitel auf. Kopfschmerztabletten können hier in der Regel schnell helfen.
  • Kopfschmerzen, die einen pulsierenden Schmerz verursachen und in mäßiger bis starker Intensität auftreten, gehören meist zur Migräne. Im Unterschied zu Spannungskopfschmerzen gehören zu dieser Form Begleiterscheinungen wie Übelkeit oder Erbrechen sowie eine besondere Empfindlichkeit gegenüber Lärm und Licht. Migräne Medikamente wie Ibuprofen können hier Linderung verschaffen.
  • Cluster-Kopfschmerzen sind zwar weniger verbreitet, aber dafür umso intensiver. Sie verursachen unerträgliche Kopfschmerzen und können zugleich auf Auge und Nase ausstrahlen. Der Cluster-Kopfschmerz kann auf einer Seite auftreten und beginnt meist mit einem Stechen hinter dem Auge.

Medikamente gegen Kopfschmerzen: beliebteste Produkte

Zur Linderung der Kopfschmerz-Symptome können Schmerzmittel eingesetzt werden. Nachfolgende Mittel gegen Kopfschmerzen haben sich in ihrer Anwendung bewährt und können Ihnen zuverlässig helfen:

  • So enthält Aspirin Effect den Wirkstoff Acetylsalicylsäure und kann besonders schnell wirken, da es ohne Wasser eingenommen wird und sich direkt im Mund auflöst. Über Magen und Darm gelangt es ins Blut und kann so für eine effektive Schmerzlinderung sorgen.
  • ASS+C-ratiopharm kann dagegen als Brausetablette besonders rasch gegen leichte bis mittelstarke Schmerzen wirken. In Wasser aufgelöst können die Inhaltsstoffe Acetylsalicylsäure und Ascorbinsäure schnell gegen Schmerzen jeglicher Art helfen.
  • Thomapyrin® kann Kopfschmerzen auf verschiedenen Ebenen bekämpfen und ist daher für unterschiedliche Kopfschmerz-Arten geeignet. Die Wirkstoffkombination aus ASS, Paracetamol und Koffein ist aufeinander abgestimmt und kann den Schmerz besonders rasch lindern.

Trotz Kopfschmerzen Medikamente keine Linderung in Sicht?

Wenn das gewählte Mittel gegen Kopfschmerzen keine Besserung bringt oder Schmerzen über einen längeren Zeitraum bestehen, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen. Denn neben dem primären Kopfschmerz gibt es auch den sekundären Kopfschmerz. Dieser gilt als Warnsignal des Körpers und geht auf eine bestimmte Krankheit zurück. Doch bewahren Sie Ruhe: Sekundäre Kopfschmerzen treten deutlich seltener auf und können auch auf Krankheiten wie eine Grippe oder eine Nasennebenhöhlenentzündung hinweisen.

Auch eine verspannte Nackenmuskulatur kann als Ursache für einen länger anhaltenden Kopfschmerz infrage kommen. Da aber auch Bluthochdruck oder die Nebenwirkung von Medikamenten verantwortlich sein könnten, sollten Sie immer wieder auftretende Schmerzen, gegen die auch Mittel gegen Kopfschmerzen nicht helfen, ärztlich abklären lassen.