(30 Artikel)

Herz-Kreislauf-Medikamente

In Deutschland leiden immer mehr Menschen unter Herz-Kreislauf-Problemen und -Erkrankungen. Neben einer gesunden Lebensweise können Herz-Kreislauf-Medikamente effektiv helfen, Herz und Kreislauf zu unterstützen und zu stärken.

weiterlesen

Seite 1 von 2 (Gesamt: 30)

 
17,83 €4
Art.-Nr.: 00698940
sofort lieferbar sofort lieferbar
27%3
statt 38,87 €1
28,08 €4
28,08 € pro 100 ml
Art.-Nr.: 11482982
sofort lieferbar sofort lieferbar
25%3
statt 54,95 €2
41,01 €4
Art.-Nr.: 01343682
sofort lieferbar sofort lieferbar
46%3
statt 4,17 €1
2,25 €4
Art.-Nr.: 07418429
sofort lieferbar sofort lieferbar
30%3
statt 21,50 €1
15,01 €4
15,01 € pro 100 ml
Art.-Nr.: 04517013
sofort lieferbar sofort lieferbar
32%3
statt 21,65 €1
14,71 €4
Art.-Nr.: 00013184
sofort lieferbar sofort lieferbar
22%3
statt 22,50 €1
17,43 €4

Seite 1 von 2 (Gesamt: 30)

 

Die häufigsten Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Ihr Herz ist der Motor Ihres Körpers. Bei der Hochleistung, die Ihr Herz jeden Tag erbringt, ist es aber auch besonders anfällig für verschiedenste Erkrankungen. Leider sind kardiovaskuläre Erkrankungen in Deutschland noch immer eine der häufigsten Todesursachen. Da sie oft diffus auftreten, werden sie häufig nicht rechtzeitig erkannt. Unter diesen Begriff fallen unter anderem folgende Krankheiten:

  • Bluthochdruck (Hypertonie) und niedriger Blutdruck (Hypotonie)
  • Herzrhythmusstörungen
  • Koronare Erkrankungen (Verengung der Herzkranzgefäße)
  • Herzinsuffizienz
  • Herzklappenerkrankungen
  • Herzinfarkt

In fast allen der genannten Fälle müssen Sie Herz-Kreislauf-Medikamente einnehmen, um Ihren Gesundheitszustand zu verbessern. Nach einem Herzinfarkt verschreiben Ärzte z. B. Thrombozytenfunktionshemmer, um die Entstehung eines erneuten gefäßverschließenden Pfropfes, dem Thrombus, zu verhindern. Zu den klassischen Wirkstoffen zählt hier Acetylsalicylsäure. Medikamente wie ASS ratiopharm 100 mg TAH Tabletten können so das Zusammenballen Ihrer Blutplättchen (Thrombozyten) verhindern. Achten Sie bei der Einnahme stets auf die korrekte Dosierung und lesen Sie den Beipackzettel genau durch, um mögliche Nebenwirkungen früh zu erkennen und Anwendungsfehler zu vermeiden.

Rezeptfreie Herz-Kreislauf-Medikamente bei Kreislaufproblemen

Neben der Volkskrankheit Bluthochdruck leiden viele Menschen an dem genauen Gegenteil. Fallen Ihre Blutdruckwerte unter 100 zu 60 mmHg, spricht man von einer Hypotonie. Dabei unterscheiden Mediziner zwischen der anlagebedingten und der orthostatischen Hypotonie. Letztere tritt vor allem dann auf, wenn Sie zu schnell aufstehen und Ihnen plötzlich schwarz vor Augen wird.

Zwar müssen Sie hier keine Herzmedikamente einnehmen, aber homöopathische Kreislaufmittel können Ihre Beschwerden lindern. Kreislauftropfen mit Weißdorn können so das Schwindelgefühl mildern und die Herztätigkeit regulieren.

Stärkende Herz-Kreislauf-Medikamente

Die Vorboten einer Herzschwäche bzw. Herzinsuffizienz sind meist nicht klar zuzuordnen, aber wirken sich im fortgeschrittenen Stadium negativ auf die Leistungsfähigkeit des Herzens aus. Eine Folge sind Wassereinlagerungen gegen die der Arzt Diuretika verschreibt. Die harntreibenden Medikamente können die Wassereinlagerungen minimieren.

Zur Stärkung Ihres Herzens empfehlen wir Ihnen zudem CRAEGIUM novo 450 mg Filmtabletten aus unserer Online Apotheke. Dieses Präparat mit Weißdorn kann Ihre Herzfunktion bei leichten Beschwerden stärken.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen ohne Herzmedikamente

Durch eine gesunde Lebensweise, ausreichend Sport und eine ausgewogene Ernährung können Sie viel für Ihr Herz tun. Nahrungsergänzungsmittel können zusätzlich Ihr Herz prophylaktisch stärken.

Omega-3-Fettsäuren sind lebensnotwenig und können dazu beitragen, den Blutdruck zu senken, die Blutgerinnung zu reduzieren oder die Blutfettwerte zu senken. So können Sie das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung effektiv minimieren. Hierfür empfehlen wir Ihnen die Besavital Omega-3-Lachsöl 500 mg + Vitamin E Kapseln. Die Kapseln enthalten wertvolles Lachsöl und können dreimal täglich zu den Mahlzeiten eingenommen werden.

Achten Sie stets auf die Signale Ihres Körper. Sollten Sie feststellen, dass Sie plötzlich starke Leistungsprobleme, einen dauerhaft erhöhten Blutdruck oder Schmerzen im Brustbereich haben, suchen Sie umgehend einen Arzt auf. Dieser kann eine Diagnose stellen und Ihnen gegebenenfalls Herztabletten verschreiben.