(93 Artikel)

Vitamin-C-Tabletten

Vitamin C spielt besonders in der Erkältungszeit eine wichtige Rolle. Das auch Ascorbinsäure genannte Vitamin ist wichtig für die Abwehrkräfte. In der Regel ist die ausreichende Versorgung mit Vitamin C über die Ernährung gewährleistet. Um Ihre Abwehrkräfte zu stärken und Mangelerscheinungen vorbeugen zu können, gibt es zahlreiche Präparate in verschiedenen Darreichungsformen.

weiterlesen

Seite 1 von 5 (Gesamt: 93)

Art.-Nr.: 15425426
sofort lieferbar sofort lieferbar
-17%3
statt 5,84 €2
4,81 €4
wird geladen
Art.-Nr.: 01247300
sofort lieferbar sofort lieferbar
-30%3
statt 9,81 €2
6,83 €4
18,97 € pro 100 g
wird geladen
-37%3
statt 9,95 €2
6,20 €4
17,31 € pro 100 g
wird geladen
-32%3
statt 15,58 €2
10,53 €4
wird geladen
-22%3
statt 18,25 €2
14,11 €4
47,03 € pro 1 kg
wird geladen
-23%3
statt 2,99 €2
2,29 €4
28,63 € pro 100 g
wird geladen
-20%3
statt 3,05 €2
2,42 €4
2,42 € pro 100 g
wird geladen
Art.-Nr.: 04984967
sofort lieferbar sofort lieferbar
-50%3
statt 6,49 €2
3,24 €4
8,50 € pro 100 g
wird geladen
Art.-Nr.: 15406995
sofort lieferbar sofort lieferbar
 
34,13 €4
wird geladen
Art.-Nr.: 10110899
sofort lieferbar sofort lieferbar
 
24,58 €4
25,09 € pro 100 g
wird geladen

Seite 1 von 5 (Gesamt: 93)

 

Wofür braucht der Körper Vitamin C?

Vitamin C stärkt das Immunsystem und fördert zudem die Wundheilung. Das wichtige Vitamin unterstützt die Aufnahme von Eisen aus pflanzlichen Nahrungsmitteln wie Obst und Gemüse und ist notwendiger Grundstoff verschiedener Stoffwechselprozesse. Es dient zur Produktion von Gallensäuren, Adrenalin oder Noradrenalin. Außerdem ist es für den Aufbau von Bindegewebe (Kollagen) wichtig. Vitamin C schützt darüber hinaus vor zellschädigenden Sauerstoffverbindungen, den sogenannten „freien Radikalen". Diese entstehen im Rahmen normaler Stoffwechselprozesse, aber auch durch Medikamente, Nikotin und UV-Strahlung. Zudem kann durch Vitamin C der Bildung krebsauslösender Nitrosamine entgegengewirkt werden. Nitrosamine sind in manchen Lebensmitteln enthalten, zum Beispiel in Fleischprodukten wie gepökeltem Fleisch und Wurstwaren. Sie können jedoch auch bei der Verdauung entstehen.

Für wen lohnt es sich, Vitamin-C-Tabletten zu kaufen?

Von Nahrungsergänzungsmitteln mit Vitamin C profitieren besonders diejenigen, die den Tagesbedarf nicht durch die Ernährung abdecken können, etwa durch Unverträglichkeiten oder Allergien. Zudem können hochdosierte Vitamin-C-Tabletten Personen mit einem erhöhten Tagesbedarf helfen, diesen zu erreichen. Besonders hilfreich sind Präparate wie etwa die Cetebe Abwehr Plus Vitamin C + Vitamin D3 + Zink Kapseln. Das darin enthaltene, hochdosierte Vitamin C mit den Zusatzstoffen Vitamin D und Zink unterstützt die natürlichen Abwehrkräfte bereits ab der Einnahme von nur einer Kapsel täglich. Bei der Einnahme sollten Sie viel trinken. Kombinieren Sie das Präparat nicht mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln.

Die Einnahme von Vitamin-C-Tabletten bietet sich auch an, wenn Sie an Eisenmangel leiden. Häufig wird Vitamin C empfohlen, um die Behandlung mit eisenhaltigen Präparaten zu unterstützen. Wenn Sie Vegetarier oder Veganer sind und Ihr Körper Schwierigkeiten hat, das Eisen aus der pflanzlichen Ernährung zu nutzen, können zusätzliche Vitamin-C-Tabletten helfen.

Vitamin C wird zudem von vielen Personen zur Stärkung der Abwehrkräfte eingenommen, sowohl zur Vorbeugung einer Erkrankung als auch währenddessen. Für Personen, die viel unterwegs sind oder Schwierigkeiten bei der Einnahme von Tabletten haben, eignen sich die Vitamin C 750 Depot system Pellets mit Vitamin C und Zink. Die feinen Granulatperlen können ohne Flüssigkeit eingenommen werden. Bereits ein Portionsbeutel täglich setzt über den Tag 750 mg Vitamin C im Körper frei.

Ihr Vitamin-C-Tagesbedarf

Entscheidende Faktoren zur Bemessung des Tagesbedarfs sind Alter und Geschlecht. Durch Umweltfaktoren, körperliche und psychische Belastungen, sowie verschiedene Erkrankungen kann sich der Bedarf zusätzlich erhöhen. Während einer Schwangerschaft und in der Stillzeit benötigen Frauen ebenfalls mehr Vitamin C als sonst. In dieser Phase ist daneben häufig zusätzlich die Einnahme von Vitamin-B-Tabletten notwendig. Auch die Einnahme von Schmerzmittelpräparaten mit Acetylsalicylsäure (ASS), der Verhütungspille sowie Antibiotika oder Diabetes-Medikamenten mit Sulfonamiden kann den Tagesbedarf an Vitamin C erhöhen. Diabetiker und ältere Menschen sollten besonders darauf achten, genug Vitamin C zu sich zu nehmen. Hier empfehlen sich unter anderem die Vitamin C 300 Depot + Zink + Histidin + D Kapseln. Einen höheren Tagesbedarf an Vitamin C haben auch Raucher. Bei diesen ist aufgrund höherer Stoffwechselverluste die Konzentration von Vitamin C im Blut niedriger als bei Nichtrauchern. Rauchern wird empfohlen, täglich etwa 140 mg Vitamin C einzunehmen.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung, kurz DGE, spricht folgende allgemeine Richtwerte für die Einnahme von Vitamin C pro Tag aus:

  • Kinder von 4-7 Jahren: 30 mg
  • Kinder von 10-13 Jahren: 65 mg
  • Jugendliche von 15-19 Jahren: 95 mg
  • Männer ab 19 Jahren: 110 mg
  • Frauen ab 19 Jahren: 95 mg
  • Schwangere Frauen: 105 mg
  • Stillende Frauen: 125 mg

Zur Orientierung: 100 Gramm frischer Spinat enthalten rund 50 Milligramm Vitamin C. 100 Gramm Schwarze Johannisbeeren enthalten sogar rund 175 Milligramm Vitamin C. Klassische Zitrusfrüchte wie Orangen und Zitronen kommen wie der Spinat auf rund 50 Milligramm Vitamin C pro 100 Gramm.

Was ist bei der Einnahme von Vitamin C aus der Apotheke zu beachten?

Wenn Sie ein Vitamin-C-Präparat aus unserer Online Apotheke gekauft haben, sollten Sie es gemäß den Angaben in der Packungsbeilage einnehmen. Eine Überdosierung von Vitamin C ist jedoch zunächst einmal nicht gefährlich. Vitamin-C-Zufuhr, die der Körper nicht benötigt, wird aufgrund der Wasserlöslichkeit der Ascorbinsäure bei gesunden Menschen problemfrei mit dem Urin ausgeschieden. Durch bestimmte Stoffwechselerkrankungen kann es jedoch passieren, dass dieser Vorgang nicht funktioniert und ein Überschuss entsteht.

Bei Personen mit einer Nierenunterfunktion kann hochkonzentriertes Vitamin C zu einer vermehrten Bildung von Oxalsäure führen und somit das Risiko für Nierensteine erhöhen. Wenn Sie nach der Aufnahme von Vitamin C Symptome wie Juckreiz im Rachen, geschwollene Lippen, Rötungen, Bläschenbildung oder eine pelzige Zunge verspüren, kann es sich um eine Vitamin-C-Allergie handeln. Hier verschafft ein Allergietest beim Arzt Klarheit.