MAGNESIUM VERLA N Dragees *

Abb. ähnlich
MAGNESIUM VERLA N Dragees

200 St
sofort lieferbar sofort lieferbar
Art.-Nr.: 04911945
Anbieter: Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG
32%3
statt 15,15 €1
10,24 €4
 
 
sofort lieferbar Art.-Nr.: 07330597
44,96 € / 1 kg
statt 58,45 €1
44,96 €4
sofort lieferbar Art.-Nr.: 03554940
52,60 € / 1 kg
statt 58,45 €1
52,60 €4
sofort lieferbar Art.-Nr.: 03554928
statt 5,00 €1
3,61 €4
sofort lieferbar Art.-Nr.: 03554934
statt 8,70 €1
5,96 €4

 

Zur Deckung eines erhöhten Magnesiumbedarfs.
 
Inhaltsstoffe:
1 magensaftresistente Tablette enthält:
  • Arzneilich wirksame Bestandteile nach Art und Menge
    • Magnesiumbis (hydrogen-L-glutamat) 4 H2O 90 mg
      (berechnet wasserfrei)
    • Magnesiumcitrat 9 H2O 205 mg
      (berechnet wasserfrei)
    • Magnesiumgehalt: 1,65 mmol/3,3 mval/40 mg  
  • Sonstige Bestandteile:
    • Glycerol 85%
    • Povidon (K25)
    • Sucrose
    • Macrogol 6000 und 35000
    • Methylacrylsäure- Ethylacrylat-Copolymer (1:1) (Ph.Eur.)
    • Dimeticon (350 cSt)
    • Triethylcitrat
    • Talkum
    • Calciumcarbonat
    • Kaliumdihydrogenphosphat
    • Vanillin
    • Glucose-Sirup
    • Montanglycolwachs
    • Titandioxid
Anwendung und Dosierung:
Die Dosierung richtet sich nach dem Grad des Magnesiumdefizits. Bei erniedrigtem Serum-Magnesium-Spiegel – chronischer Magnesiummangel – ist eine Therapie über 4 Wochen zu empfehlen.
  • Allgemein gelten folgende Dosierungsrichtlinien:
    • 3 mal täglich 1– 3 magensaftresistente Tabletten unzerkaut mit etwas Flüssigkeit vor den Mahlzeiten einnehmen.
    • Magnesium Verla N Dragées sollen vor dem Essen eingenommen werden.  
  • Magnesium Verla N Konzentrat darf nicht angewendet werden bei:
    • Hereditärer Fructose-Intoleranz
    • Glucose- Galactose-Malabsorption
    • Sucrase-Isomaltase-Mangel

Hinweis:

  • Magnesium Verla N Dragées dürfen nicht eingenommen werden bei:
    Schwere Niereninsuffizienz, Anurie, Exsikkose, Infektsteindiathese (Calcium- Magnesium-Ammoniumphosphatsteine).
  • Vorsichtige Dosierung ist erforderlich bei Patienten mit renaler Funktionseinschränkung.
  • Gegebenenfalls muss geprüft werden, ob sich aus dem Elektrolytstatus eine Gegenanzeige ergibt
  • Für Magnesium liegen keine Hinweise auf ein Fehlbildungsrisiko vor. Magnesium Verla N Dragées können in der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Art.-Nr.: 12423898
sofort lieferbar sofort lieferbar
13%3
statt 12,00 €2
10,44 €4
10,44 € pro 100 ml
36%3
statt 11,47 €1
7,28 €4
14,56 € pro 100 g
Art.-Nr.: 03046735
sofort lieferbar sofort lieferbar
41%3
statt 7,25 €1
4,23 €4
Art.-Nr.: 07330597
sofort lieferbar sofort lieferbar
23%3
statt 58,45 €1
44,96 €4

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch:

37%3
statt 25,99 €1
16,34 €4
10,89 € pro 100 g
Art.-Nr. 04911945
Anbieter Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG
Packungsgröße 200 St
Packungsnorm N3
Produktname Magnesium Verla N Dragees
Darreichungsform Tabletten magensaftresistent
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt.

Überdosierung?
Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

 

Dosierung
Allgemeine Dosierungsempfehlung:
Erwachsene 1-3 Tabletten 3-mal täglich vor der Mahlzeit

- Behandlung und Vorbeugung von Magnesiummangelzuständen
- Neuromuskuläre Störungen durch Magnesiummangel

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Magnesiumhydrogen-glutamat-4-Wasser: Magnesium ist ein für unseren Körper lebensnotwendiger Mineralstoff, er wird in Form seiner Salze aus der Nahrung aufgenommen. Magnesium spielt eine wichtige Rolle zum Erhalt der Funktionstüchtigkeit von Muskel- und Nervenzellen und ist an zahlreichen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Ein Magnesiummangel kann unter anderem zu Muskelkrämpfen, vor allem in den Waden, und Konzentrationsstörungen führen. Auch der Herzmuskel wird von Magnesium in seiner Funktion unterstützt.
bezogen auf 1 Tablette

+ Magnesiumhydrogen- L-glutamat-4-Wasser

90 mg Magnesiumhydrogen- L-glutamat

+ Trimagnesiumdicitrat-9-Wasser

204,72 mg Trimagnesiumdicitrat

insgesamt 40 mg Magnesium-Ion

+ Glycerol 85%

+ Povidon K25

+ Saccharose

+ Macrogol 6000

+ Macrogol 35000

+ Methacrylsäure-Ethylacrylat Copolymer (1:1)

+ Dimeticon 350

+ Triethylcitrat

+ Talkum

+ Calciumcarbonat

+ Kaliumdihydrogenphosphat

+ Vanillin

+ Glucose-Lösung

+ Montanglycolwachs

+ Titandioxid

0,09 g Kohlenhydrate

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Schwere eingeschränkte Nierenfunktion
- Fehlende Urinausscheidung
- Austrocknung
- Neigung zu Calcium-Magnesium-Ammoniumphosphat-Steinen

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- weicher Stuhl
- Durchfall

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Glucose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.