SEPTOLETE Halsschmerz-Spray 1,5mg/ml + 5mg/ml Spr. z. Anw. i. d. Mundhö.* 30 ml

Abbildung ähnlich

Packungsgröße

30 ml
- 35% 3
sofort lieferbar
AVP 12,97 € 1
8,34 € 4
278,00 € pro 1 l

Menge

Septolete Spray – zuverlässige Hilfe bei Halsschmerzen mit 3-fach Wirkung! Septolete Spray wirkt entzündungshemmend, schmerzlindernd und antiseptisch - so wird die Infektionsursache beseitigt und Schmerzen und Entzündung behandelt

Arzneimittel Apothekenpflichtig
Hersteller TAD Pharma GmbH
PZN / Art.-Nr. 17944679
Hotline Mitarbeiter

Haben Sie Fragen?

Hotline 04171 84 83 0

Unsere pharmazeutische Fachberatung beantwortet gerne Ihre Fragen.

Wir sind am nächsten Werktag ab 8:00 Uhr wieder für Sie erreichbar.

Artikelbeschreibung

Nicht selten geht eine Erkältung mit einer Halsentzündung einher. Die unangenehmen Symptome können Halsschmerz, Beschwerden beim Schlucken und Heiserkeit sein. Septolete Spray wirkt bei solchen Infektionen des Mund- und Rachenraums zuverlässig. Der feine Sprühnebel legt sich durch die weite Zerstäubung auf die gereizten Schleimhäute und wirkt dabei 3-fach Stark gegen Halsschmerzen:

·         Lindert den Schmerz1

·         Bekämpft die Entzündung1

·         Eliminiert die Infektionsursache1,2

Septolete Spray wirkt entzündungshemmend, schmerzlindernd und antiseptisch - so wird die Infektionsursache beseitigt und Schmerzen und Entzündung behandelt. Das Spray kann schon ab einem Alter von 6 Jahren verwendet werden und eignet sich somit für die ganze Familie. Da durch die Sprühform das Lutschen einer Tablette wegfällt, ist die Anwendung und Dosierung schnell, einfach und präzise. Ob im Urlaub, auf der Arbeit oder unterwegs – das Spetolete Spray ist ihr zuverlässiger Begleiter:

·         Ab 6 Jahren anwendbar

·         Ohne Zucker

·         Ohne Gluten

·         Angenehm frischer Menthol-Geschmack

Anwendung und Dosierung

1.       Entfernen der blauen Plastikkappe vor der Anwendung

2.       Mund weit öffnen und Spraydüse in Richtung des Rachens halten

3.       Sprühkopf 1 (bis 2-mal) betätigen – während des Sprühens Luft anhalten!

Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren sprühen 1-2 Pumpstöße alle 2 Stunden (3-5 Mal am Tag) direkt in die Mundhöhle. Kinder von 6 bis 12 sprühen 1 Pumpstoß alle 2 Stunden (3-5 Mal am Tag). Für eine optimale Wirkung wir die Anwendung des Arzneimittels unmittelbar vor oder nach dem Zähneputzen nicht empfohlen. Das Spray sollte ohne ärztlichen Rat nicht länger als 7 Tage angewendet werden. Geeignet für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren. Enthält Alkohol (Ethanol 96%).

 

Wirkstoffe: Benzydaminhydrochlorid/Cetylpyridiniumchlorid 

Anwendungsgebiete.: Anwendung bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern ab 6 Jahren für die kurzzeitige lokale, antiinflammatorische, analgetische und antiseptische Behandlung von Irritationen des Mund- und Rachenraums und des Zahnfleisches sowie vor und nach Zahnextraktionen.

Warnhinw.: Septolete Spray zur Anwendung in der Mundhöhle, Lösung enthält Ethanol 96 % (95,1 % - 96,9 % (V/V), 92,6 % - 95,2 % (G/G)), Glycerol (E422), Macrogolglycerol-hydroxystearat (Ph.Eur.), Saccharin-Natrium (Ph.Eur.), Pfefferminzöl und gereinigtes Wasser.

 

1 Fachinformation Septolete® 1,5 mg/ml + 5 mg/ml Spray, Stand Februar 2022

2 Wirkt antiseptisch 


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kunden kauften auch...

Details
PZN 17944679
Anbieter TAD Pharma GmbH
Packungsgröße 30 ml
Darreichungsform Spray
Produktname Septolete 1,5mg/ml + 5mg/ml zur Anwendung in der Mundhöhle
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja
Anwendungshinweise
Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Sprühen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Stelle(n) der Mundschleimhaut auf.
Wenden Sie das Arzneimittel nicht unmittelbar vor oder nach dem Zähneputzen an.

Dauer der Anwendung?
Sie sollten das Arzneimittel nicht länger als 7 Tage anwenden. Suchen Sie einen Arzt auf, wenn sich Ihre Beschwerden innerhalb von 3 Tagen nicht bessern.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Aufgeregtheit, Krämpfen, Schwitzen, Schüttelfrost, Erbrechen, Übelkeit und Atemnot kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.
Dosierung
Allgemeine Dosierungsempfehlung:
Kinder von 6-12 Jahren1 Sprühstoß3-5 mal täglichim Abstand von 2 Stunden
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene1-2 Sprühstoße3-5 mal täglichim Abstand von 2 Stunden
Anwendungsgebiete
- Reizung des Mund- und Rachenraums
- Zahnfleischbeschwerden
- Vor und nach dem Entfernen eines Zahns
Wirkungsweise
Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Das Arzneimittel enthält eine Kombination aus den Wirkstoffen Benzydamin und Cetylpyridinium. Benzydamin hat eine entzündungshemmende, schmerzlindernde und antibakterielle Wirkung. Cetylpyridinium tötet lokal angewendet an der Oberfläche unterschiedliche Bakterien und Viren ab und wirkt somit desinfizierend.
Zusammensetzung
bezogen auf 0,1 ml Spray = 1 Sprühstöße
0,15 mg Benzydamin hydrochlorid
0,13 mg Benzydamin
0,5 mg Cetylpyridinium chlorid-1-Wasser
0,43 mg Cetylpyridinium-Kation
26,76 mg Ethanol 96% (V/V)
+ Glycerol
0,25 mg Macrogol glycerolhydroxystearat
+ Saccharin natrium
+ Pfefferminzöl
+ Wasser, gereinigtes
Gegenanzeigen
Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
Nebenwirkungen
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.l

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Hinweise
Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!
- Das Arzneimittel enthält in geringen Mengen Alkohol, sollte deshalb von Alkoholikern gemieden werden.
- Lösungsvermittler (z.B. Poly(oxyethylen)-Rizinusöle) können Magenverstimmung und Durchfall hervorrufen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Zuletzt gesehen


Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Der Warenkorb ist noch leer.
{{ productName }} ist nicht rabattierfähig.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Zum Warenkorb Zur Kasse
Gutschein ():
Zwischensumme
Versandkostenfrei (ab 30 €)
Zur kostenfreien Lieferung fehlen 0,00€
Zum Warenkorb Zur Kasse Zahlung mit PayPal