(11 Artikel)

Sinupret

Abgeschlagenheit, verstopfte Nase und Druckkopfschmerz – neben Husten äußert sich eine Erkältung meist durch klassische Schnupfensymptome. Auch wenn ein Schnupfen oftmals harmlos verläuft, kann er Betroffene stark belasten. Pflanzliche Mittel wie Sinupret können die Symptome lindern und den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen.

weiterlesen
Art.-Nr.: 08625573
sofort lieferbar sofort lieferbar
-30%3
statt 23,15 €1
16,18 €4
wird geladen
-29%3
statt 13,95 €1
9,90 €4
9,90 € pro 100 ml
wird geladen
-26%3
statt 23,45 €1
17,22 €4
8,61 € pro 100 ml
wird geladen
 

Ursachen und Symptome von Schnupfen

Bei Schnupfen, auch Rhinitis genannt, handelt es sich um eine Entzündung der Nasenschleimhaut. Diese schwillt an, ist wund und das Nasensekret wird eitrig. Häufig sind jedoch nicht nur die Nasenschleimhäute betroffen, sondern auch die Nasennebenhöhlen. Bei einer Nasennebenhöhlenentzündung sprechen Mediziner von einer Sinusitis. Da oftmals aber sowohl Schleimhaut als auch Nebenhöhlen entzündet sind, leiden Betroffene dann unter einer akuten Rhinosinusitis. Folgende Symptome gehen meist mit ihr einher:

  • Verstopfte Nase
  • Verminderter Geruchs- und Geschmackssinn
  • Druckgefühl und Druckkopfschmerz
  • Abgeschlagenheit
  • Gegebenenfalls Fieber und Ohrenschmerzen
Ausgelöst wird Schnupfen vorrangig durch Viren – mittlerweile sind über 200 verschiedene Schnupfenviren bekannt. Doch auch Pilze und Bakterien können eine Erkrankung auslösen. Halten die Beschwerden mehr als 12 Wochen an, liegt eine chronische Rhinosinusitis vor. Damit es erst gar nicht so weit kommen kann, sollten Sie Ihr Immunsystem mit Erkältungsmitteln wie Sinupret unterstützen.

Sinupret für eine freie Nase

Das Kombipräparat Sinupret setzt auf die bewährten Inhaltsstoffe der fünf Heilpflanzen Ampfer, Eisenkraut, Enzian, Holunder sowie Schlüsselblume. So kann das Erkältungsmittel bei akuter als auch chronischer Sinusitis helfen. Alle Inhaltsstoffe sind für ihre schleimlösende Wirkung bekannt, wobei Eisenkraut und Ampfer antibakteriell und immunfördernd wirken können. So können beispielsweise die SINUPRET forte überzogene Tabletten den festsitzenden Schleim lösen, sodass die Nasenschleimhaut abschwellen kann und Sie endlich wieder durchatmen können. Nehmen Sie dazu bis zu dreimal täglich eine Tablette mit ausreichend Wasser ein.

Leiden Sie an einer besonders hartnäckigen Rhinosinusitis, empfehlen wir Sinupret extract überzogene Tabletten aus unserer Online Apotheke. Dieses Präparat ist vierfach konzentrierter als Sinupret forte und kann so nicht nur die Schnupfensymptome lindern, sondern auch die Ursache des Infekts bekämpfen. Hier nehmen Jugendliche ab 12 Jahren bis zu dreimal täglich eine Tablette unabhängig von der Mahlzeit ein. Halten Ihre Beschwerden länger als zwei Wochen an, oder verschlimmern sich die Symptome, sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen.

Darreichungsformen für die ganze Familie

Schnupfen macht vor keiner Altersgruppe halt. Besonders die Kleinsten leiden häufig an einer Sinusitis oder Rhinosinusitis. Da vor allem Kleinkinder Tabletten nur schwer schlucken können, können Sie hier auf andere Darreichungsformen setzen. Die SINUPRET Tropfen können hier eine Alternative zu klassischen Erkältungstabletten darstellen. Sie sind für Kinder ab zwei Jahren geeignet und können mit Tee oder Wasser verdünnt werden. Kinder bis fünf Jahre nehmen dreimal täglich 15 Tropfen unabhängig von der Mahlzeit ein. Halten Sie sich je nach Alter des Kindes immer an die Vorgaben der Packungsbeilage.

Bionorica – die Kraft der Pflanzen nutzen

Die Bionorica SE hat sich der Herstellung von Phytopharmaka verschrieben. 1933 von Josef Popp in Nürnberg gegründet, wird das mittelständische Unternehmen mittlerweile in dritter Generation geführt. Innovation und Forschung stehen dabei an oberster Stelle. So verbindet Bionorica modernste Technik mit der Kraft der Natur, um das volle Wirkstoffpotenzial von Pflanzen nutzen zu können. Dank diesem sogenannten Phytoneering sollen hochwirksame pflanzliche Arzneimittel hergestellt werden. Die Produktpalette umfasst dabei Marken wie Silimarit bei Leberbeschwerden, Tonsipret bei Halsschmerzen oder Sinupret bei Schnupfen.